Abgetaucht

Manchmal gibt es einen Auslöser von aussen, manchmal ist es ein inneres Bedürfnis. Manchmal passiert es einfach so. Mit dem Abtauchen meiner Website bin auch ich in Gedanken versunken.

In meinen Gesprächen mit Künstlern und Schriftstellern kommt immer wieder ein Punkt stark hervor: Kreativität kommt von innen heraus, spiegelt sich im Äusseren, kehrt wieder nach innen zurück. Inspiration kann von überall kommen, meist sind es Impulse von aussen, Bilder, Momente, die einen berühren und etwas in einem anklingen. Und dann kommt das Versinken, das Abtauchen, der Prozess mit sich selber, in dem ganz viel neues entstehen kann.

Entstanden ist in den letzten Wochen ganz viel im Spatzennest. Nun spannt Frau Spatz langsam ihre Flügel auf für einen Leseherbst mit Wucht.

Ende November erscheint das Buch „Es war einmal…“ mit Rezepten und Bildern von Conny Giammarresi und kurzen Texten von mir. Die Buchvernissage findet am Dienstag, 27. November in der Buchhandlung ZAP Orell Füssli in Brig statt.

Auch mit dem Abgründen geht es weiter. Nach dem Erfolg in Feutersoey im Juni wartet erneut ein abgründiger Abend auf euch. Carolin Merkle, Blanca Burri, Sandra Rutschi und ich lesen am Freitag, 23. November in der Buchhandlung Bachletten in Basel aus unseren Texten und Sarah Luisa Iseli begleitet uns erneut musikalisch.

Was lange währt wird endlich gut, könnte man sagen. Knapp zwei Jahre waren 14 passionierte Schreibkünstler gemeinsam unterwegs und präsentieren nun am Samstag, 27. Oktober ihre Abschlussarbeiten an der EB Zürich. Mit dabei ist ein Ausschnitt aus meiner „Medea“, einem Theatermonolog der von der Schauspielerin Annabelle Sersch gelesen wird.

Und weil Abschied nehmen schmerzhaft ist und Übergänge gefeiert werden wollen, treffen wir uns im November gleich noch einmal zu einer Lesung mit Texten, die in den letzten zwei Jahren entstanden sind und zwar am Sonntag, 18. November in der camera.lit.obscura in Wetzikon.

Ganz besonders freut sich Frau Spatz auf die Gsteiger Kinder an der diesjährigen Erzählnacht am Freitag, 9. November. Das wird ein bunter Abend!

Höchste Zeit, dass Frau Spatz einen Veranstaltungskalender bekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.